• Home
  • Schlagwort: Schlangen

Yoga in Bad Lippspringe

Halloooo 🙂

Ganesha, ist schon eingezogen! Der indische Elefantengott beschützt ein Haus – oder in diesem Fall neuen Yogaraum. Und lässt nur Gutes rein! 🙂

Ich hoffe, da leistet er ganze Arbeit und ich kann schon bald mit Yoga in Bad Lippspringe beginnen.

Im Moment stehe ich noch vor einem mittleren Chaos mit der Fußbodenheizung. Wenn’s nach meinem Wunsch verläuft – beginne ich im Oktober. Je nach Renovierungsarbeiten und aktueller Lage 😊

Meine Idee ist, an zwei Abenden in der Woche Yoga-Gruppen vor Ort in Bad Lippspringe zu geben:

Dienstag und Donnerstag Abends.

Außerdem plane ich auch Gruppen am Morgen – dann wahrscheinlich Freitag.

Die Online-Gruppe, die ich auch im Moment am Montagabend live per Zoom gebe, und bei der Du ganz entspannt von zu Hause aus teilnehmen kannst, bleibt auch erhalten.

Davon wird es auch – wie bisher – eine Video-Aufzeichnung über YouTube geben. Die Du dann machen kannst, wenn Du Zeit dafür hast.

Vor Ort in BaLi üben wir jeweils 60 Minuten, online 30-40 Minuten (das steht noch nicht ganz fest 😊 ).

Einige meiner Yogis aus Neuenbeken „kommen mit“ – trotzdem wird es noch genügend freie Plätze für Yoga-Interessierte geben. Egal ob EinsteigerInnen oder Yoga-Erfahrene, die gern entspannt üben.

Wenn Du Interesse hast, dass ich Dir direkt Bescheid gebe, wenn die Termine stehen – melde Dich gerne bei mir per Email (noch an die Neuenbeken-Adresse: karoline@yoga-neuenbeken.de oder per WhatsApp: 0170-2181470.

Dann bekommst Du von Anfang an die Chance, dabei zu sein.

Wenn Du Dich noch fragst, ob Yoga überhaupt – oder Yoga bei mir – für Dich passt, schau Dich gern hier: Was Yoga kann oder hier: (bei mir) um.

Vielleicht schon mal als kleinen Überblick:

Mittlerweile gibt es viele Studien darüber, wie sich Yoga positiv auf Körper, Geist und Seele auswirkt. Yoga hat viele Vorteile für Dich, Übungen für den Körper (Asanas) fördern im Laufe der Zeit Deine Beweglichkeit und Flexibilität. In Verbindung mit der Atmung (Pranayama) kommst Du immer mehr ins Hier & Jetzt und in die Ruhe hinein. Und da – liegt bekanntlich die Kraft 😉

Ich unterrichte Hatha-Yoga. Das ist eine Körper-betonte Form der Yogapraxis. Dabei lege ich persönlich viel Wert auf Entspannung und sanftes Üben. Zusätzlich zu einer entspannten Praxis der Körper- und Atem-Übungen gibt es am Ende jeder Yogastunde eine Tiefenentspannung. Je nach Gruppe auch mal eine Meditation.

Also – mein aktueller Planungsstand:

60 Minuten live Yoga in Bad Lippspringe, Dienstag und Donnerstag Abend und wahrscheinlich Montag und Freitag Vormittag.

30-40 Minuten live Yoga online per Zoom, Montag Abend.

Preise sind noch nicht ganz fertig 😉

Es wird so, dass Du „nur Bad Lippspringe“, „nur online mit Video“ oder „alles – eine Gruppe vor Ort und Zoom mit Video“ buchen kannst. Je nachdem, wie Du gerne übst 😊

Ich freu mich auf jeden Fall riesig über alte und neue Yogis und Yoginis, egal ob vor Ort oder am Bildschirm.

Wenn Du dabei sein magst, und eventuell auch schon eine zeitliche Präferenz hast – meld Dich gern.

karoline@yoga-neuenbeken.de oder 0170-2181470

Und ich sag Dir Bescheid, sobald ich weiß, wann es wie losgeht!

Alles Liebe

Karoline


7 Schritte für mehr Entspannung

Herzlich Willkommen!

Wie schön, dass Du Dich für mehr Entspannung in Deinem Leben interessierst!

Hier findest Du 7 Schritte oder Bereiche, wie Du mehr Entspannung im Alltag findest. Dazu kleine Übungen und Gedankenimpulse, die ganz akut helfen – und auf Dauer mehr Entspannung in Dein Leben bringen können, wenn Du dranbleibst.

Erstmal vorweg:

Anspannung ist ein natürlicher Prozess im Körper. Der Dir hilft, (vermeintlichen) Gefahren angemessen zu begegnen.

Wichtig ist, dass Dein Körper und Dein Geist immer wieder in die Ruhe hineinfinden. Und lernen, dass die „Gefahr“ vorrüber ist.

So regulieren sich Stoffwechsel, Atmung, Hormone usw.

Das zu wissen, entspannt schon mal 😊

Denn: Körper und Gedanken machen keinen „Mist“, sondern helfen Dir.

Jetzt zu den 7 Schritten oder Bereichen, die Deine Entspannung fördern.

1: Öffne Dich gedanklich für das, was ist

Dazu gehört Akzeptanz 😉

Das dürfen wir üben, bis es sitzt 😉 oder immer wieder.

Alles, was ist, ist. Manchmal fällt (mir) dieser Schritt nicht so leicht.

Dann hilft es mir, zu sagen: „Es ist, wie es ist“.

und, wenn die Akzeptanz klappt, kommt die Erlaubnis:

„Es darf genauso sein, wie es ist.“

Okay! Ich bin einverstanden. Und damit kann es sich ändern. Es wird ruhiger und regelt sich. Auch, wenn ich jetzt noch nicht weiß, wie.

Jetzt wird es praktischer:

2: Frei machen von Bewertungen

Wahrscheinlich auch ein „lebenslanges“ Lernen.

Wenn Du merkst, dass Du etwas beurteilst (oh super, oh total schlimm) -> siehe Punkt 1: Es ist, wie es ist. Nichts ist NUR gut oder schlecht.

Kleine Übung dazu: Wenn Du merkst, dass Du in Gedanken bewertest, vor allem „negativ“, denke zum gleichen Thema 3 positive Gedanken. z.B. Regen nervt. -> Regen ist notwendig. Regen fördert Wachstum. Wasser ist Leben.

3: Gefühle fließen lassen und bewusst lenken

Lachen UND Weinen bauen Stress ab. Lass Deine Gefühle zu. Fühl sie 😊

Und – setzt Dir Impulse für bewusste Entspannung.

Kleine Übung: Lächle morgens einfach mal 60 Sekunden (in den Spiegel)!

Der Körper weiß nicht, ob das „echt“ ist. Und schüttet einfach passend positive Hormone aus.

Und Abends denk an das, was an diesem Tag besonders schön für Dich war. Worüber Du Dich gefreut hast. Wofür Du dankbar bist. Du kannst das auch aufschreiben, beten,…

Beides setzt einen positiven Fokus und verstärkt auf Dauer Deine Wahrnehmung für die schönen Seiten Deines Lebens.

4: Bewusst atmen

Wenn der Körper entspannt, atmet er automatisch tief. Hier kannst Du wieder tricksen, denn der Körper weiß nicht, was echt ist.

Zum Beispiel: Atme tief und bewusst ein und aus. Bis in den Bauch.

So entspannst Du Dein Zwerchfell – statt Stress festzuhalten.

5: Pausen im Alltag

Ein Nickerchen, eine Entspannungsübung.

Bewusst ein leckeres Getränk trinken.

Lächele Dich selbst im Spiegel an, wenn Du davorstehst.

6: Komm ins JETZT

Raus aus den Gedanken

Alles, was Dich im JETZT ankommen lässt und „hält“, ist gut.

Und die Gedanken entweder ins JETZT holt – oder sogar beruhigt.

Zum Beispiel: lesen, malen. Handarbeit. Schreiben. Egal was.

Oder, wenn Du noch mehr loslassen willst: Lass Dich ganz gehen.

Sing oder tanz. Wie es Dir kommt. Das entspannt sehr.

Rein in den Körper, die Sinne – in den Fluss

Über Deine Sinne landest Du automatisch auch im JETZT.

Setz sie bewusst ein.

Sanfte Musik – für die Ohren

Angenehmer Duft – für die Nase

Sanftes Licht und Kerzen – für die Augen

Wärme, Bewegung und Massagen – für den Körper

ein genussvolles Stück Schokolade – für den Mund

Und – 2 JOKER:

Erstens: Geh raus in die Natur – da finden alle Sinne etwas!

Zweitens: Bewegung entstresst. Egal ob Joggen, Yoga oder Garten graben.

Du baust Stresshormone ab, Kraft auf und erdest Dich.

7: Liebe Deinen Nächsten wie Dich selbst

Wenn Dir Bibel „nix ist“, lass Dich trotzdem mal auf den Gedanken ein.

Du KANNST einen Nächsten nur wirklich lieben, wenn Du Dich liebst 😉

Also: Sei gut zu Dir

Pausen & JETZT-Momente gehören dazu.

Üb auch, in Gedanken gut zu Dir zu sein. Wie oben – wenn Du Dich selbst kritisierst – schick gleich 3 positive Gedanken hinterher!

z.B. Man bin ich blöd! -> Oh, das kam überraschend, ich habe gut reagiert. Wie gut, dass ich positiv mit mir spreche. Ich bin auf einem guten Weg.

und: Sei gut zu Anderen

Kuscheln mit lieben Menschen (oder Haustieren 😉) schüttet Glückshormone aus. Wenn niemand da ist, kann auch ein Kuschelkissen gut sein. Oder Du nimmst Dich mal selbst in den Arm 😊

Andere verstehen und verstanden werden entspannt ebenfalls.

Das geht oft nicht (nur) über Worte, sondern vor allem über Emotionen (Mitgefühl und einFÜHLsam sein).

Und schließlich: schenk Deinen Nächsten das, was Dir UND ihnen gut tut. Von Akzeptanz über gute Gedanken bis hin zu Schokolade 😊

Entspannt durch die Zeit

Ihr Lieben!

Die kuriose Zeit geht weiter.

Live Yoga ist – wie vieles andere – nicht drin.

Wer mag, dem sende ich gerne gute Energie nach Hause.

Ich habe mich entschieden, bei Videos zu bleiben. Du bekommst jeden Montag ein „frisches“ Yogavideo, nach Neuenbeken, Altenbeken, Benhausen, Paderborn, Marienloh – oder von wo aus Du üben magst. Aus meiner alten Heimat Lüthorst wird auch ein Video dabei sein 🙂 Natürlich im Haus gefilmt, ist ja Winter. Trotzdem kannst Du mal googlen, wo das liegt, auch eine wunderschöne Gegend dort <3

Insgesamt wird Yoga 9x zu Dir nach Hause kommen, jeweils um die 60 Minuten, mal ein bisschen mehr, mal ein bisschen weniger, wie der Flow das so ergibt 🙂

Die Videos bleiben Dir (mindestens ein Jahr lang) erhalten und Du kannst sie üben und wiederholen, so oft Du magst. Und wann und wo.

Ich nehme dafür 110 Euro – wie für die Live-8er-Karte. Einmal schenke ich Dir <3

Und ich freu mich, wenn Du dabei sein möchtest.

Meld Dich gerne einfach bei mir – auch, wenn Du später einsteigen möchtest: 0170-2181470 oder karoline@yoga-neuenbeken.de

Alles Liebe für Dich

Karoline

Was gibt’s Neues? Schnupperstunde, Yoga & Klang, Yoga in Altenbeken

Hallo lieber Leser, liebe Leserin!

Stürmisches Wetter draußen hat mich an den Schreibtisch „verfrachtet“.

Und ein paar Gedanken fassen lassen, wie’s mit Yoga in Neuenbeken weiter geht 🙂

Die laufenden Kurse sind im Moment super besucht und ich hab nur noch Montag, 10-11 Uhr einen freien Platz in Neuenbeken.

Ehrlich gesagt: Ich hätte nicht gedacht, dass Yoga in Neuenbeken so gut geht! Ich dachte, Paderborn – ja. Bad Lippspringe – ja, vielleicht. Aber Yoga in einem kleinen Dorf?! 🙂

Um so Schöner, dass ich so viele liebe Menschen bei mir begrüßen darf. Das ist mir echt jedes Mal eine Freude!

Also – Es gibt einen neuen Termin, ein kleiner Kurs zum Reinschnuppern, 4 Mal im März.

Am 27. Februar von 17:15 – 18:15 Uhr gibt es dazu eine gratis Schnupperstunde, Horner Hellweg 71, Neuenbeken.

Ob Yoga Rückengymnastik ist, nur was für Frauen, seltsame Verrenkungen oder was auch immer – Du kannst es selbst rausfinden 🙂 (Kleiner Hinweis: Möglicherweise sind das Vorurteile 😉 )

Wenn Du mal dabei sein magst, melde Dich gerne bei mir an.

Auch bei Fragen: Gerne melden.

Außerdem gibt es im März nochmal Yoga & Klang mit Sigrun.

Am 13.3. (Freitag der 13. uuuuuu!!! 😀 ) üben wir von 18-20 Uhr Yoga mit Klang. Dabei unterstützen uns die sanft angetönten Klangschalen von Sigrun, in den Yoga-Haltungen Achtsamkeit und auch das Loslassen zu vertiefen.

Auch da – wenn Du dabei sein magst oder neugierig bist und Fragen hast: Meld Dich gerne bei mir: 0170-2181470.

Und last but not least: Seit September bin ich in der FitnessFactory in Altenbeken und gebe auch da Yoga. Dienstag, 16 Uhr und Freitag, 10 Uhr.

Eher kurz und knackig, in 40 Minuten 🙂 Der Fokus dort liegt klar auf den Körperübungen – am Ende bleibt aber auch immer genug Zeit für eine kurze Entspannung. So kannst Du Kraft tanken und Dir was Gutes tun.

Mitglieder der FitnessFactory sind gratis dabei. Für alle anderen gibt es eine 10er Karte für 75 Euro (begrenzte Plätze!).

Wenn Du als Nicht-Mitglied der FitnessFactory Interesse hast und mal gratis vorbei-schnuppern möchtest, meld Dich auch einfach bei mir. Dann kannst Du in einer Laufenden Gruppe dabei sein.

Ich freue mich auf viele wunderschöne Yogastunden mit wundervollen Teilnehmern und Teilnehmerinnen!

Und natürlich im ersten Schritt: Freu ich mich von Dir zu hören oder lesen!

Hab trotz stürmischer Zeit ein stabiles Fundament und starke Wurzeln 🙂

<3

Alles Liebe
Karoline

PS: Bevor ich’s vergesse: Das Charity-Yoga Anfang Februar hat über 400 Euro für Martin gebracht! Ein voller Raum in der FitnessFactory, tolle TeilnehmerInnen, ein angenehmer Vormittag (zumindest für mich 🙂 ) und natürlich ein klasse Ergebnis! Danke alle, die dabei waren und sich beteiligt haben!

Tu (DIR) was Gutes!

Yoga für einen guten Zweck – gegen Spende!

Am 1. Februar von 10-12 Uhr gebe ich in der Fitness Factory Altenbeken (Ossensteg 13) Charity-Yoga.

Jede/r gibt, was er möchte. Und tut so sich selbst und auch noch Martin etwas Gutes.

Martin ist einer meiner Kollegen bei Lifeplus. Er sitzt nach einem Autounfall in der Kindheit im Rollstuhl und muss außerdem immer nachts beatmet werden.

Damit ist er natürlich extrem eingeschränkt und kann seine Wohnung quasi nicht verlassen.

Wir sammeln jetzt im Netzwerk gemeinsam für ein Auto, das mit Rollstuhl geht und Beatmung ermöglicht. So dass er auch mal außerhalb seines Zuhauses sein kann.

Waldemar spendet den Raum – ich das Yoga.

Und es gibt maximal Platz für 20 TeilnehmerInnen. Gerne auch Yoga-Einsteiger.

Ich freue mich auf Deine Anmeldung bei mir: 0170-2181470

Wenn Du noch Details wissen möchtest oder irgendwelche Fragen zu dem Thema hast, meld Dich auch gerne.

Alles Liebe

Karoline

Oh du Fröhliche :)

Lieber Yogi, liebe Yogini!

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Bei mir ist das immer eine Zeit, in der ich „Bilanz“ ziehe, wie das vergangene Jahr gelaufen ist.

(Bei der „Bilanz“ kommt wohl die BWL-erin in mir durch 😀 )

Vielleicht geht es dir auch so, es wird draußen dunkler, ruhiger, und du hast Zeit darüber nachzudenken, ob in diesem Jahr alles so gelaufen ist, wie du dir gewünscht hast…

Vielleicht gab es ein paar angenehme oder unangenehme Überraschungen…?!

Und vielleicht ist auch was „liegen geblieben“, was du dir „eigentlich“ ganz fest vorgenommen hattest.

Im täglichen Trubel bleiben oft genau die Sachen, die Ideen, auf der Strecke, die uns am Herzen liegen. Weil das Herz natürlich nicht laut rumschreit, wenn es etwas will.

Das heißt aber nicht, dass das weniger wichtig wäre.

Vielleicht ist sogar genau das Gegenteil wahr… diese Ideen, Wünsche und Träume, die in unserem Inneren schlummern, warten nur darauf, endlich Zeit und Raum in der Realität zu bekommen.

Ich glaube, wir sind alle hier auf der Welt, weil wir etwas ganz Einzigartiges und Besonderes in uns haben. Etwas, das nur wir in die Welt bringen können. Und wenn wir es nicht tun – tut es keiner. Und das wäre schade.

Ich wünsche mir und uns allen mehr Menschen, die den Mut aufbringen, aus ihrem Herzen heraus zu leben. Und wenn sie (noch nicht) wissen, wie das geht, die den Mut aufbringen, genau das zu lernen.

Ich erinnere mich daran, wie ich vor ein paar Jahren einen Vortrag genau zu diesem Thema gehört habe… jemand hat erzählt, wie leicht ihm „alles“ falle, weil er jetzt diesem inneren Kompass, diesem inneren Ruf folge. Und wie traurig ich darüber war, fast schon verzweifelt, weil ich ÜBERHAUPT keine Ahnung hatte, was er meint. Und ich mir genau das gewünscht habe. Innere Klarheit, die mich auch in äußerer Unsicherheit klar sein lässt. Und mir Schritt für Schritt ein Leben bringt, was mir selbst entspricht.

Falls du dein Herz schon hörst – super! Folge ihm 😉 🙂 <3 Und falls du Lust darauf haben solltest, es zu hören. aber keine Ahnung hast, wie das geht, – lass dich einfach mal drauf ein, dass es diese Option gibt. Dass diese Möglichkeit in dir schlummert…

Dann wird sich der Weg schon zeigen. Denn: WO EIN WILLE – DA EIN WEG 😉

Noch zurück zum Titel: Mein Leben wird dadurch um Einiges turbulenter als vorher 🙂 Weniger absehbar. Und: Fröhlicher! Lebendiger und bunter. 🙂 NICHT NUR in der Weihnachtszeit. Und ich finde, das lohnt sich 🙂

Dann noch was „Organisatorisches“ zum Schluss 🙂

Über die Feiertage ist Yoga-Pause: 23. Dezember 2019 bis 5. Januar 2020

Anfang Januar laufen die Gruppen wie abgesprochen, ab 21. Januar 2020 geht alles wieder seinen gewohnten Gang 🙂

Da gerade alle Yoga-Gruppen in Neuenbeken voll sind, wird es voraussichtlich am Donnerstag, 30. Januar eine Schnupperstunde für eine neue Einsteigergruppe geben. 17:15 Uhr bis 18:15 Uhr. Dazu dann aber mehr im Neuen Jahr 🙂

Ich wünsche DIR eine ganz wundervolle Adventszeit, entspannte Feiertage und einen fabelhaften Start ins neue Jahr 2020!

Alles Liebe

Karoline

Yoga im November und Dezember 2019

Das Jahr neigt sich dem Ende entgegen. Yoga läuft noch weiter.

Und tatsächlich gibt es gerade zum Jahresende noch ein paar tolle Gelegenheiten, Yoga mal intensiver auszuprobieren und / oder die eigene Praxis zu vertiefen.

Besonders „günstig“ geht das über die VHS 🙂

Da gebe ich zwei Mal Hatha-Yoga für drei Stunden.

Am Sonntag geht es los.

3. November, 10-13 Uhr in Altenbeken:

Hatha-Yoga Mini-Kurs zum Kennenlernen (und / oder für Yogis und Yoginis, die gern entspannt und sanft üben)

Anmeldungen hier.

Am 17. November, 10-13 Uhr in Altenbeken:

Hatha-Yoga Mini-Kurs zum Kennenlernen.

Anmeldungen auch hier über die VHS Altenbeken.

Beide Termine kosten jeweils nur 14,30 Euro 🙂 Echtes Schnäppchen!

Im Dezember gibt es dann in Neuenbeken das zweite Mal Yoga & Klang mit Sigrun Haase.

Am Mittwoch, 4. Dezember 2019, 18-20 Uhr kannst Du Dir einen entspannten Abend in der Adventszeit gönnen.

Zwei Stunden Yoga & Klangschalen, Entspannung und Bewegung.
Sigrun ist ausgebildet in Klangmassage und übt seit einiger Zeit auch Yoga. In den Yoga-Asanas (Körperhaltungen) vertiefen wir das achtsame Spüren mit passenden Klängen.
Vielleicht gehst Du nach dieser Zeit für Dich nicht nur entspannt nach Hause – sondern schwebst regelrecht dahin 😉
Zumindest kannst Du die entspannende Wirkung ganz sicher mit in Deinen Alltag nehmen und so ganz aus Deiner Mitte heraus den Abend genießen.
Und das tut nicht nur Dir gut – auch allen Menschen, die Zeit mit dir verbringen .
Magst Du dabei sein?
Dann meld Dich gern bei mir an: 0170-2181470.
Die Wiederholung der ersten Runde gibt es nochmal zum Angebotspreis von 35€.

Ich freue mich, Dich beim Yoga zu treffen. Egal ob in Neuenbeken oder Altenbeken – Du bist ganz herzlich willkommen!

Alles Liebe

Karoline

PS: Weitere, dauerhaft laufende Yogagruppen findest Du hier.

Herbst-Entspannung

Ihr Lieben!

Der Herbst kommt so langsam an. Draußen wird’s kühler und nasser (zum Glück, die Erde braucht das!). Und wieder früher dunkel.

Für ein bisschen Farbenfreude an einem verregneten Herbsttag hab ich dir eine kleine Entspannung aufgenommen.

Nimm dir einfach 10 Minuten Ruhe für dich, mach’s dir gemütlich und entspann deinen Geist 🙂

Viel Freue und alles Liebe,

Karoline

PS:

In Altenbeken gibt es Dienstag und Freitag Yoga in der Fitness-Factory – da allerdings mit Fokus auf Asanas (Körperübungen).

Mehr Entspannung gemeinsam mit Yoga gibt’s live am Montag, Dienstag und Donnerstag in Neuenbeken. Wenn du mal rein schnuppern magst, meld dich gern bei mir. 🙂 0170-2181470.

Lebensqualität!

Hast du das Wort schon mal gehört?

Und überlegt, was es für dich bedeutet?

Ich kannte das Wort früher gar nicht oder es ist an mir „vorbeigelaufen“.

Viele (Deutsche) denken bewusst oder unbewusst: Ein Haus, Auto, Reisen, guter und sicherer Job.

Das mag stimmen, zu einem gewissen Grad. Denn jeder Mensch hat Grundbedürfnisse wie Sicherheit, Schutz, Nahrung. Danach sind wir offen für Abendteuer, Reisen.

Wenn wir all das haben… sind wir dann glücklich?
Gute Frage, oder?

Die Gesundheit spielt noch eine zentrale Rolle. Denn ohne – kann all das auf einmal ziemlich leer sein. Oder – auch wenn du gesund bist, und „alles hast“, aber auf einmal eine Leere fühlst, dann wird „MEHR“ Materielles dich vermutlich nicht glücklicher machen.

Was wollen wir eigentlich erreichen, mit allem, wonach wir streben?

Ich will, dass es mir gut geht. Natürlich mein Überleben sichern, und dann, dass es mir gut geht. Und denen um mich herum möglichst auch.
Also – am Ende geht’s irgendwie um Gefühle. Ich will mich gut fühlen, zufrieden. Erfüllt. Glücklich. Wie auch immer.

Viele wollen das nur über Materielles erreichen. Oder immer „neue“ Abendteuer. Das kann eine schöne Zeit bringen, und kann tatsächlich auch Glück bedeuten.

Aber nur dann, wenn es deinem Inneren entspricht. Deinen Werten, Wünschen und Träumen.

Ich glaube und bin mir sicher, dass jeder Mensch eine einzigartige Version ist und eine ganz besondere „Aufgabe“, einen Sinn erfüllt.

Und wenn wir den kennen lernen und Schritt für Schritt entdecken, ausgraben, ihm nachgehen – dann wird eine Lebensqualität „passieren“, wie wir sie nicht für möglich gehalten hätten.

Dann lebst du DEIN Leben. Gehst DEINEN Weg. Machst DEIN Ding.
Und ganz automatisch gibst du anderen Menschen die Erlaubnis, das auch zu tun.

Wäre eine schöne und bunte Welt, glaube ich.
🙂

Alles Liebe,

Karoline

PS: Was hat das mit Yoga zu tun?

Yoga bringt den Geist zur Ruhe. Gibt dir die Möglichkeit, bei dir selbst anzukommen. Und überhaupt erstmal wahrzunehmen, wie’s im Moment in dir und deinem Körper aussieht. Was dir gut tut – was nicht. 🙂

Unkraut

Unkraut…

Das ist gut – Das ist schlecht. Schwarz – weiß.
Kann man das eigentlich sagen?
Disteln zum Beispiel.
Pieksen. Sind Unkraut. Also irgendwie ungewollt.
Gleichzeitig (finde ich) blühen sie unglaublich schön. Sind sehr lecker für Bienen.
Ist jetzt ein plattes Beispiel und es gibt sicher für jede „Seite“ noch weitere Gründe.
Der Punkt ist: Man kann nicht genau sagen, ob sie jetzt „gut“ sind, oder „schlecht“.
Ich glaube, die Welt ist genauso. Nichts ist nur gut. Oder nur schlecht. Das ist auch im Yin-Yang Zeichen so enthalten… im Schwarz ein bisschen Weiß. Und im Weiß ein bisschen Schwarz.
Ich glaube, es geht für uns alle darum, die Balance zu finden.
Niemand ist NUR gut, macht alles NUR richtig.

Wie siehst du das?
Was hilft dir dabei, Bewertungen zu erkennen und die Welt klarer zu sehen? Das Weiß im Schwarz zu bemerken?

Alles Liebe und einen sonnigen Tag für Dich!
Karoline